Rüsselsheim neuer Austragungsort für Jugend Jazzt Hessen

Rüsselsheim wird 2016 und vorerst auch 2017 neuer Austragungsort für den Landeswettbewerb Jugend Jazzt Hessen sein. Hierzu kooperiert die Stadt gemeinsam mit Kultur123 und dem Netzwerk Jazz-Fabrik mit dem Träger des Wettbewerbs, dem Landesmusikrat Hessen (LMR Hessen). Oberbürgermeister Patrick Burghardt sagt: „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit und darüber, dass damit einmal mehr die überregionale Bedeutung von Rüsselsheim in der Jazz-Szene deutlich wird.“ Auf die ideale Verbindung zwischen Nachwuchsförderung und Jazz weist Bürgermeister Dennis Grieser hin: „Die Musikrichtung Jazz ist in Rüsselsheim tief verankert. Der Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ ist eine ideale Ergänzung der bereits vorhandenen Förderkette für Nachwuchsjazzer in unserer Stadt und unterstreicht unseren Anspruch „Jazzstadt“ zu sein. Deswegen sind sowohl die Nachwuchsförderung als auch Jazz wichtige Elemente im Kulturprofil, das aktuell beraten wird.“
 

Zum 31. Landeswettbewerb Jugend Jazzt Hessen im Jahr 2016 wird nun das Theater Rüsselsheim den jungen Jazzern in Hessen eine Bühne geben.

Gemeinsam mit dem LMR werden Kultur123 Stadt Rüsselsheim und das Netzwerk Jazz-Fabrik Rüsselsheim den Wettbewerb vor Ort durchführen. Mit den Jazz-Fabrik Netzwerkpartnern, unter anderem die bereits mehrfach prämierte IKS Big Band und die IKS Swing Kids, sowie der jazzbegeisterten Bevölkerung gibt es zahlreiche Bezüge über die Stadtgrenzen von Rüsselsheim hinaus. Im Jahr 2016 können sich junge Jazzsolisten und Jazzcombos zum Wettbewerb anmelden. Als Termin ist von den Partnern LMR Hessen, vertreten durch Präsidentin Dr. Ursula Jungherr, und Stadt Rüsselsheim der 10. Juli 2016 geplant. Die künstlerische Leitung hat der LMR Hessen dem Jazzdirigenten Wolfgang Diefenbach übertragen.

Jugend Jazzt Hessen wird vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Der Landeswettbewerb ist im Wechsel in einem Jahr für die Kategorie Bigband und im anderen Jahr für die Kategorien Solo und Combo ausgeschrieben. In den Kategorien Combo und Bigband dient der Wettbewerb als Auswahl für die Bundesbegegnung des Deutschen Musikrates, der mit seinen Veranstaltungen durch die Bundesländer wandert. Für den Landeswettbewerb ist die Präsentation der Leistungen der jungen Jazzer in Hessen und die Begegnung untereinander ebenso wesentlich wie die begehrte Weiterleitung zur Bundesebene.

Informationen unter www.landesmusikrat-hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.